Sturmhaube für Skihelm

Obwohl der Skihelm schon sehr gut vor der Kälte schützt ist das Gesicht immer noch frei und der Kälte sowie vor allem dem noch kälteren Fahrtwind ausgesetzt.

Auch an den Ohren kann der Fahrtwind sehr störend sein und auch Ohrenschmerzen hervorrufen. Durch den Einsatz einer dünnen Sturmhaube aus Seide kann man so sehr einfach schon mal die Ohren schützen. Das Gesicht kann dabei aber dennoch frei bleiben, je nach dem welches Modell man wählt.

Die beste Variante ist jedoch die 1 Loch Sturmhaube. Hier gibt es nur einen einzigen Schlitz bei dem die Augen frei sind. Dies ist die beste Variante um dann noch eine Skibrille auf zu setzen. Der Mund, die Nase und der Rest des Gesichtes ist so verdeckt und geschützt.

Es gibt also bei der Verbindung einer 1 Loch Sturmhaube, eines Skihelms und einer Skibrille einen sehr guten Schutz vor der Kälte und dem Fahrtwind.

Bekannte hersteller für 1 Loch Sturmhauben zum Skifahren sind zum Beispiel “The North Face” oder “Head”.